Auskunftssperre

Einerseits dient das Melderegister der Aufgabe, Auskünfte an Behörden und nicht öffentliche Stellen zu erteilen, andererseits dürfen aber nach dem Meldegesetz die schutzwürdigen Belange des Bürgers (z. B. Leben, Gesundheit, persönliche Freiheit) durch die Auskunftserteilung grundsätzlich nicht beeinträchtigt werden. Zu diesem Zweck werden in Einzelfällen Auskunftssperren eingerichtet.
Wenn Sie von der oben genannten Möglichkeit Gebrauch machen möchten, müssen Sie die Auskunftssperre in schriftlicher Form mit ausführlicher Begründung beantragen. Ein entsprechender Antrag steht für Sie unter "Formulare" zum Download bereit.

Sie haben ebenfalls die Möglichkeit, Auskunftsersuchen und Datenübermittlungen aus dem Melderegister zu widersprechen, und zwar bei
  • Auskünften an Parteien, Wählergruppen und anderen Trägern von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit Wahlen und Abstimmungen,
  • Auskünften an Adressbuchverlage,
  • Datenübermittlungen an eine öffentlich-rechtliche Religionsgemeinschaft, der nicht Sie, aber Familienangehörige angehören,
  • Auskünften zwecks einer Ehrung bei einem Alters- oder Ehejubiläum
  • Auskünften an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr


Ansprechpartner:

Ansprechpartner
Email VCard Name Telefon Fax
E-Mail V-Card Telefon 04963 402 0 Fax 04963 402 120
E-Mail V-Card Telefon 04963 402 112 Fax 04963 402 120
E-Mail V-Card Telefon 04963 402 113 Fax 04963 402 120
E-Mail V-Card Telefon 04963 402 0 Fax 04963 402 120
E-Mail V-Card Telefon 04963 402 112 Fax 04963 402 120




Bearbeitungsgebühren:

keine

zuständiges Amt: