Stadtradeln

stadtradeln

Vom Auto auf das Rad umzusteigen ist, zu einem erfreulichen Lifestyletrend geworden. Nicht nur weil es die Gesundheit und das Wohlbefinden steigert, sondern weil es ebenfalls dem Klima zu Gute kommt. Hiermit möchten wir Sie zum

STADTRADELN

vom 1. bis zum 21.September

in der Samtgemeinde Dörpen einladen.

Unser Ziel dieser kostenlosen Aktion ist es, mehr Bürgerinnen und Bürger zur Nutzung ihres Fahrrads zu begeistern. Also schließen Sie sich uns und den weiteren 496 Städten an. Schwingen Sie sich auf Ihr Rad und helfen Sie uns die erradelte Kilometermarke von 33 Mio. km zu knacken und 4.600 Tonnen CO2 einzusparen! Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie die Kilometer beruflich oder privat fahren, alleine oder in der Gruppe. Jeder Kilometer zählt.

Während der dreiwöchigen Aktionsphase können Sie Ihre Kilometer im Online-Radelkalender eintragen und gleich sehen wie viele klimafreundliche Kilometer in der Samtgemeinde Dörpen bereits gebucht wurden. Also lassen Sie ihr Auto stehen und nutzen Sie 21 Tage lang das Fahrrad mit uns oder Ihr Unternehmen.

Und wenn Sie Kapazitäten frei haben, dann würden wir uns sehr freuen, wenn Ihr Verein das STADTRADELN mit ihrem Können und Wissen in Bezug auf das Thema „Fahrrad“ unterstützt.

Für weitere Informationen zur Planung und Durchführung wenden Sie sich bitte an unsere Klimaschutzmanagerin Izabela Dulis (Izabela.Dulis@papenburg.de).

Gerade Vereine und Unternehmen bitten wir Kontakt zu Frau Dulis aufzunehmen, da diese sich auch auf der Website darstellen können.

Darüber hinaus würden wir uns sehr freuen, wenn sich ein STADTRADEL-Team Ihres Vereins bildet und bei unserer Aktion mitradelt. Gerne veröffentlichen wir ein Statement (mit Bild) Ihrer Teamkapitänin oder Ihres Teamkapitäns oder auch Ihres gesamten Teams zum Thema „Klimaschutz durch Radverkehr“ auf der STADTRADELN-Website.

Über eine positive Nachricht, Ihre Ideen und Ihre Teilnahme würden wir uns und alle anderen Radlerinnen und Radler, die am STADTRADELN teilnehmen, freuen.

Weitere Informationen können Sie auch dem Flyer entnehmen.

Für Rückfragen stehen bei der Samtgemeindeverwaltung Herr Hövelmann und Frau Sappelt zur Verfügung.